nicht klebende PTFE beschichtete Gewebe

Es gibt einige PTFE beschichtete Kevlar-Gewebe und wenige Nomex-Gewebe, da diese kaum Anwendungen finden.
Beide Aramid-Gewebe sind nur bis ca. 200° hitzebeständig, im Vergleich zu Glasgewebe, die eine Hitzebeständigkeit von 260°C, und kurzfristig bis 300°C, aufweisen. Der Verbund der Beschichtung zum Gewebe (Delamination) ist beim Glasgewebe besser. Die Vorteile von Kevlar sind eine höhere Flexibilität und bessere Reißwerte, diese vor allem auch noch nach einer Belastung.

Die größte Auswahl an unterschiedlichen Stärken und Qualitäten gibt es bei den beschichteten Glasgeweben (viele auch einseitig selbstklebend ausgerüstet vorrätig).

Die gravierenden Unterscheidungsmerkmale sind geschlossene Gewebe (solid woven) und offenmaschige Gewebe (open mesh). Offenmaschige, und somit auch luftdurchlässige, Gewebe werden im Bereich Trocknung und Filtration eingesetzt. Das Lieferprogramm hierfür erstreckt sich von nur 0,07 mm porös bis zu 10 x 10 mm Maschenweite und 1 mm Fadenstärke.

Bei den geschlossenen Geweben stehen, je nach Anwendung, Gewebe ab 0,05 mm bis knapp 1 mm Stärke zur Verfügung, die in bis 5 m Breite gefertigt werden. Neben dem klassischen Füllmaterial Kohle (= schwarz, antistatisch) gibt es heute eine Vielzahl von Additiven und Kompositionen, um die Oberflächen für die jeweilige Anforderung zu optimieren (abriebfest oder hoch glatt, selbst verschweißend oder farbig ...). Auch durch mechanisches Veredeln der Oberflächen und das Verändern von Beschichtungsstärken kann Einfluss auf die Eigenschaften genommen werden.

Die Anzahl der Produkte ist so groß, dass eine Liste an dieser Stelle nicht hilfreich wäre. Bitte lassen Sie sich von uns telefonisch oder persönlich beraten.

Aus allen gängigen Produkten produzieren wir je nach Type 25-, 30- oder 50-m-Schmalrollen mit Breiten von 6 mm bis zu 999 mm, respektive 1499 mm.